Droncit

Bandwurmbekämpfung mit Droncit

Die Wirkungsweise von Droncit besteht darin, dass das Medikament die äußere Hülle des Bandwurms schnell zerstört, worauf dieser keine weitere Überlebenschance hat.

Für dieses wirksame Mittel gibt es drei verschiedenen Arten, um es zu verabreichen.

Die erste sind die 50mg Tabletten, welche den Wirkstoff Praziquantel mit einer Dosierung von 50mg enthalten.
Die Tabletten sind sowohl für den Hund, als auch für die Katze geeignet.
Es sind vom Hersteller keine besonderen Warnhinweise oder Vorsichtsmaßnahmen aufgeführt. Auch Nebenwirkungen sind keine bekannt.
Die Abtötung der Bandwürmer erfolgt über eine einmalige Behandlung mit Droncit – laut Hersteller äußerst zuverlässig.

Ein weiterer Hinweis von Bayer: Droncit tötet zwar die augenblicklich im Darm befindlichen Bandwürmer zuverlässig ab, jedoch wird mit Droncit nicht verhindert, dass sich das Tier erneut mit Bandwürmern infiziert.

Die zweite Form, um Bandwürmer loszuwerden, ist Droncit Spot on – es wird über eine Pipette auf die Haut aufgetropft.
Eine Pipette gefüllt mit 0,5 ml Lösung enthält 20mg Praziquantel.
Zieltierart sind Katzen, welche jedoch ein Körpergewicht von über einem Kilogramm haben müssen(da mit Pipette nicht geringer dosiert werden kann).
Nebenwirkungen können Hautreizungen an der Anwendungsstelle, sowie Augenreizungen bei Augenkontakt sein.

Die wirkungsvollste Form ist die Injektion. Hier enthält 1ml der Lösung 56.8 mg Praziquantel. Die Droncit Injektion ist ebenfalls für Hunde und Katzen geeignet.
Es gibt auch hier weder Warnhinweise noch bekannte Nebenwirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.
Symptomlos vertragen wird eine bis zu 10fache Überdosierung. Eine Dosierung über das 10fache des empfohlenen Wertes hinaus können bei Katzen zu Depressionen führen.

Keine der angeführten Formen darf bei Tieren verwendet werden, die zur Gewinnung von Lebensmitteln dienen.

Leave a Reply